caritas

6.03 Unter welchen Voraussetzungen kann Asylberechtigten und GFK-Flüchtlingen eine Niederlassungserlaubnis  als unbefristetes Aufenthaltsrecht erteilt werden?

Es besteht ein Anspruch auf die Erteilung einer Niederlassungserlaubnis, wenn  insbesondere folgende Voraussetzungen erfüllt sind: a) Nach drei Jahren VoraufenthaltAsylberechtigte und anerkannte GFK-Flüchtlinge mit einer Aufenthaltserlaubnis nach § 25 Abs. 1 oder Abs. 2 Satz 1 Alternative 1 AufenthGmüssen mindestens drei Jahre lang in Deutschland leben, wobei die Zeiten des Asylverfahrens vor der Anerkennung mitzählen. …

6.03 Unter welchen Voraussetzungen kann Asylberechtigten und GFK-Flüchtlingen eine Niederlassungserlaubnis  als unbefristetes Aufenthaltsrecht erteilt werden? Weiterlesen »

6.02 Wer erhält eine Beschäftigungsduldung?

Seit 01.01.2020 ist ausreisepflichtigen Ausländer*innen und ihren Ehegatten / Lebenspartner*innen, die bis 01.08.2018 eingereist sind, in der Regel eine Beschäftigungsduldung für 30 Monate zu erteilen, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt werden: a) Sozialversicherungspflichtige Vorbeschäftigung seit mindestens 18 Monaten regelmäßige Arbeitszeit von mindestens 35 Stunden pro Woche(bei Alleinerziehenden reichen 20 Stunden pro Woche) muss nur beim Antragstellenden …

6.02 Wer erhält eine Beschäftigungsduldung? Weiterlesen »

6.01 Wer erhält eine Ausbildungsduldung?

Seit 01.01.2020  besteht ein Anspruch auf die Erteilung einer Ausbildungsduldung, wenn vor allem folgende Voraussetzungen erfüllt sind: a) Aufnahme einer mindestens zweijährigen betrieblichen oder schulischen  Berufsausbildung oder Assistenz- oder Helferausbildung  und Ausbildungsplatzzusage  für eine anschließende qualifizierte Berufsausbildung in einem Engpassberuf. Im Wesentlichen handelt es sich dabei um Berufe im Bereich der Alten- und Krankenpflege. b) …

6.01 Wer erhält eine Ausbildungsduldung? Weiterlesen »

5.05 Wer hat Zugang zu den Angeboten der Jugendsozialarbeit?

Qualifizierungsangebote im Rahmen der Jugendsozialarbeit (SGB VIII) beinhaltengeeignete sozialpädagogisch begleitete Ausbildungs- und Beschäftigungsmaßnahmen. Geflüchtete im Alter von unter 27 Jahren haben grundsätzlich unabhängig von ihrem Aufenthaltspapier Zugang zu diesen Angeboten.  Rechtsgrundlagen: §§ 6 Abs. 2; 7 Abs. 1 Nr. 4; 13 Abs. 2   SGB VIII

5.04 Wer kann an einem Freiwilligendienst teilnehmen?

An einem gesetzlich geförderten Freiwilligendienst, wie an einem Freiwilligen Sozialen Jahr/ Freiwilligen Ökologischen Jahr sowie an einem Bundesfreiwilligendienst, können alle Geflüchteten unabhängig von ihrem Aufenthaltspapier teilnehmen. Wenn eine Beschäftigung nicht ohnehin generell gestattet ist (vgl. 1.1), ist für die Teilnahme an einem Freiwilligendienst eine Beschäftigungserlaubnis erforderlich, die von der Ausländerbehörde ohne Zustimmung der Bundesagentur für …

5.04 Wer kann an einem Freiwilligendienst teilnehmen? Weiterlesen »

5.03 Welche kostenfreien Angebote gibt es zur Vorbereitung auf die Nachholung von Schulabschlüssen?

Geflüchtete, die nicht mehr schulpflichtig sind und die sich auf die Nachholung  von Schulabschlüssen vorbereiten wollen, haben hierzu folgende für sie kostenfreie Möglichkeiten, wenn sie die jeweiligen Zugangsvoraussetzungen erfüllen: Besuch einer Berufsbildenden Schulen; die Zugangsvoraussetzungen regeln die einzelnen Bundesländer Besuch einer Abendrealschule oder eines Abendgymnasiums Besuch eines Studienkollegs zur Vorbereitung auf die Feststellungsprüfung (ggf. erforderlich …

5.03 Welche kostenfreien Angebote gibt es zur Vorbereitung auf die Nachholung von Schulabschlüssen? Weiterlesen »

5.02 Wer erhält BAföG-Leistungen zur Finanzierung einer schulischen Ausbildung oder eines Studiums?

Einen Anspruch auf BAföG-Leistungen haben Asylberechtigte mit einer Aufenthaltserlaubnis nach § 25 Abs. 1 AufenthG anerkannte GFK- Flüchtlinge mit einer Aufenthaltserlaubnis nach § 25 Abs. 2 S. 1 Alternative 1 AufenthG subsidiär Schutzberechtigte mit einer Aufenthaltserlaubnis nach § 25 Abs. 2 S. 1 Alternative 2 AufenthG anderweitig Schutzberechtigte mit einer Aufenthaltserlaubnis nach § 25 Abs. …

5.02 Wer erhält BAföG-Leistungen zur Finanzierung einer schulischen Ausbildung oder eines Studiums? Weiterlesen »

5.01 Wer kann in Deutschland studieren?

Wenn Geflüchtete in Deutschland studieren möchten, ist hierfür keine Aufenthaltserlaubnis zum Zwecke des Studiums erforderlich, d.h. ein Studium ist grundsätzlich auch mit einer Aufenthaltsgestattung, einer Duldung oder einem Aufenthaltstitel, erteilt aus völkerrechtlichen, humanitären oder politischen Gründen nach §§ 22 – 26 AufenthG, möglich. Es müssen allerdings folgende Voraussetzungen erfüllt sein: Bestehen einer Hochschulzugangsberechtigung (Informationen hierzu …

5.01 Wer kann in Deutschland studieren? Weiterlesen »

4.06 Welche sonstigen Möglichkeiten gibt es noch, kostenfrei Deutsch zu lernen?

Es existiert kein bundesweites Angebot kostenfreier Sprachkurse, das unabhängig vom Aufenthaltspapier für alle Geflüchteten unmittelbar nach der Einreise verfügbar ist. Das Land Niedersachsen fördert u.a. Deutschkurse von 300 Stunden, die in Basis-, Vertiefungs- und Intensivsprachkurse unterteilt sind. Diese Kurse müssen voraussichtlich bis Ende Februar 2021 abgeschlossen sein. Die Sprachkurse richten sich an Flüchtlinge, die nicht …

4.06 Welche sonstigen Möglichkeiten gibt es noch, kostenfrei Deutsch zu lernen? Weiterlesen »

4.05 Wer kann an der berufsbezogenen Deutschsprachförderung teilnehmen?

Grundsätzlich haben alle ausländischen Staatsangehörigen Zugang zu berufsbezogener Deutschsprachförderung, wenn eine sog. „Arbeitsmarktnähe“ besteht. Das ist der Fall bei:    Arbeitslosmeldung oder Ausbildungs- oder Arbeitssuchendmeldung oder Aufnahme einer Beschäftigung, Ausbildung oder Einstiegsqualifizierung oder Teilnahme an einer berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme oder ander Vorphase der Assistierten Ausbildung Ausnahmen bestehen bei Asylsuchenden und Geduldeten  a) Asylsuchende    Die Zugangsvoraussetzungen sind die …

4.05 Wer kann an der berufsbezogenen Deutschsprachförderung teilnehmen? Weiterlesen »